Informieren Sie sich
über die Themen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen der Elektromobilität. Was wurde bereits erreicht? Wo besteht Nachholbedarf?

Die Nutzer erfahren Elektromobilität als ein ganzheitliches Angebot. An dieser Sicht orientiert sich die Arbeit der NPE. Dabei müssen vielfältige Schnittstellen zwischen den Themen bedacht werden: Gut ausgebildete Fachkräfte entwickeln innovative Fahrzeugtechnologien, mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen kundenfreundliche Bezahlmodelle für das Laden. Mit Forschung und Entwicklung schaffen Wissenschaft und Industrie die Grundlage für ein attraktives Angebot. Am Ende zählt die Zufriedenheit und Akzeptanz der Nutzer – dafür treibt die NPE diese Themen voran.

Normen & Standards

Internationale Normen und Standards garantieren Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit für Investitionen in Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur. Sie bilden den Rahmen, in dem Elektromobilität entwickelt wird und sorgen dafür, dass die Nutzer ihre Fahrzeuge an jedem Ladepunkt problemlos laden können – auch im Ausland.
Mit dem Combined Charging System (CCS) wurde ein einheitliches Ladesystem in Europa und den USA etabliert. Damit können die Nutzer ihre Fahrzeuge an Normalladepunkten mit bis zu 43 Kilowatt und an Schnellladepunkten mit perspektivisch bis zu 350 Kilowatt mit Energie versorgen. Dafür müssen die Nutzer lediglich Fahrzeug und Ladesäule verbinden. Diese tauschen mithilfe der im CCS standardisierten Kommunikation eigenständig Informationen aus, beispielsweise über den Ladestand.
Auch für die zukünftigen Ladesysteme sind frühzeitig internationale Standards zu entwickeln. Das betrifft insbesondere das kabellose induktive Laden, bei dem das Elektrofahrzeug mithilfe eines Magnetfeldes berührungslos mit Strom versorgt wird.

Beispiel

Die Charging Interface Initiative e. V. – kurz CharIN e. V. – hat es sich zum Ziel gesetzt, das Combined Charging System (CCS) als weltweiten Ladestandard für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge aller Art zu entwickeln und zu etablieren. Denn das CCS ist derzeit das einzige Ladesystem der Welt, das alle Ladeszenarien mit einem einzigen Produkt abdeckt. Dazu werden Anforderungen für die Entwicklung ladebezogener Standards herausgearbeitet. Außerdem wird ein Zertifizierungssystem für Hersteller entwickelt, die das CCS in ihren Produkten realisieren.

CharIN e. V. ist ein eingetragener Verein, der von Audi, BMW, Daimler, Mennekes, Opel, Phoenix Contact, Porsche, TÜV SÜD und Volkswagen gegründet wurde. Er ist offen für alle interessierten Parteien und lädt diese ein mitzuwirken.