Informieren Sie sich
über die Themen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen der Elektromobilität. Was wurde bereits erreicht? Wo besteht Nachholbedarf?

Die Nutzer erfahren Elektromobilität als ein ganzheitliches Angebot. An dieser Sicht orientiert sich die Arbeit der NPE. Dabei müssen vielfältige Schnittstellen zwischen den Themen bedacht werden: Gut ausgebildete Fachkräfte entwickeln innovative Fahrzeugtechnologien, mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen kundenfreundliche Bezahlmodelle für das Laden. Mit Forschung und Entwicklung schaffen Wissenschaft und Industrie die Grundlage für ein attraktives Angebot. Am Ende zählt die Zufriedenheit und Akzeptanz der Nutzer – dafür treibt die NPE diese Themen voran.

Fahrzeug

Keine andere Automobilnation weist derzeit eine vergleichbare Modellvielfalt über alle Fahrzeugsegmente hinweg auf. Die Auswahl für die Nutzer wächst weiter: 33 Modelle deutscher Unternehmen sind bereits auf dem Markt und es werden immer mehr. Rund 95.000 Elektroautos wurden seit 2009 in Deutschland zugelassen (Stand: Mai 2017).

Fahrzeugcollage 04/2017 (Quelle: Verband der Automobilindustrie e. V.)

Unternehmen und Forschungsinstitute entwickeln die Fahrzeugtechnologien kontinuierlich weiter. Sie optimieren Antriebssystem, Elektromaschine und Leistungselektronik sowie das Zusammenspiel aller Komponenten der Elektrofahrzeuge. So erhöhen sie die Attraktivität der Fahrzeuge: Die Effizienz wird gesteigert und die Kosten werden reduziert.
Eine der wichtigsten Komponenten ist die Batterie, denn sie beeinflusst Reichweite, Performance, Gewicht und Kosten der Fahrzeuge. Die besten Leistungseigenschaften bieten heute Lithium-Ionen-Batterien. Experten aus Unternehmen arbeiten gemeinsam mit Wissenschaftlern am Sprung in die nächste Batteriegeneration. Bei konstant hohen Sicherheitsstandards sollen die Energiedichte der Batterien verdoppelt und die Kosten halbiert werden. Eine achtzigprozentige Aufladung ist bereits heute in 15 Minuten möglich. Die Recyclingprozesse für Batterien werden weiter optimiert und auch die Verfügbarkeit von Rohstoffen wird bedacht.
Auch Leichtbautechnologien optimieren die Performance der Elektrofahrzeuge. Bei den Karosserien, den Felgen oder dem Interieur: alle Hersteller setzen bereits auf Leichtbau. Sie verwenden beispielsweise Kohlefaser-Verbundwerkstoffe und verringern so das Gewicht der Fahrzeuge, erhöhen deren Reichweite und verbessern Zuladung und Fahrdynamik.
Forschung und Entwicklung sind die Grundlage für den bisherigen Erfolg deutscher Hersteller auf dem Weg zur Leitanbieterschaft. Auch in Zukunft besteht vielfältiger Forschungsbedarf. Die Bundesregierung fördert Forschung und Entwicklung von Elektromobilität durch verschiedene Förderprogramme und -initiativen.

Beispiel

Im Werk Leipzig betreibt die BMW AG die weltweit erste Großserienproduktion von speziell als Elektrofahrzeugen entwickelten Automobilen sowie die weltweit erste Großserienproduktion mit dem Werkstoff Karbon für die Modelle i3 und i8.