Informieren Sie sich
über die Themen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen der Elektromobilität. Was wurde bereits erreicht? Wo besteht Nachholbedarf?

Die Nutzer erfahren Elektromobilität als ein ganzheitliches Angebot. An dieser Sicht orientiert sich die Arbeit der NPE. Dabei müssen vielfältige Schnittstellen zwischen den Themen bedacht werden: Gut ausgebildete Fachkräfte entwickeln innovative Fahrzeugtechnologien, mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen kundenfreundliche Bezahlmodelle für das Laden. Mit Forschung und Entwicklung schaffen Wissenschaft und Industrie die Grundlage für ein attraktives Angebot. Am Ende zählt die Zufriedenheit und Akzeptanz der Nutzer – dafür treibt die NPE diese Themen voran.

Ausbildung & Qualifizierung

Deutschlands Fachkräfte sind heute schon hervorragend qualifiziert. Um das hohe Niveau der Beschäftigung entlang der gesamten Wertschöpfungskette weiterhin zu halten, müssen die Fachkräfte jedoch ausreichend für die systemische Innovation dieser Tragweite vorbereitet werden. Die Zielsetzung, Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu werden, stellt Unternehmen deshalb vor neue Herausforderungen: Fachkräfte benötigen Fähigkeiten und Kompetenzen für die Gestaltung von global funktionierenden Geschäftsmodellen, welche entscheidend für den Innovationserfolg sein werden. Es geht um ein integriertes Miteinander von Energie- und Verkehrsmanagement, neuartigen Infrastrukturen und Smart Services – und gleichzeitig um deren nachhaltige Einbettung in die unterschiedlichen lokalen Gegebenheiten der Weltmärkte. Eine internationale Ausrichtung der Ausbildung und Qualifizierung von Fachkräften wird zunehmend wichtiger.

Handlungsfelder Ausbildung & Qualifizierung (Quelle: NPE)

Die Gestaltung technologischer, marktwirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen, insbesondere für die Ausbildung und Qualifizierung der Fachkräfte – ob Ingenieurinnen und Ingenieure oder Facharbeiterinnen und Facharbeiter –, ist deshalb zukunftsentscheidend für Deutschland. Im Rahmen der akademischen Bildung wurden bereits neue, elektromobilitätsrelevante Inhalte in bestehende ingenieurwissenschaftliche Studiengänge wie Fahrzeugtechnik, Maschinenbau oder Elektro- und Informationstechnik integriert. Damit wurde der Grundstein für die adäquate Qualifizierung, Nachwuchssicherung und Fachkräfteentwicklung gelegt. Zunehmend lassen sich auch strukturierte Lehrangebote im Bereich der Masterstudiengänge identifizieren, sei es in Form separat akkreditierter Studiengänge oder durch einen strukturierten Modulkatalog.

Beispiel

In der DRIVE-E Akademie erhalten Studierende in Vorträgen, Workshops und Exkursionen einen Einblick in das Zukunftsfeld Elektromobilität. Besonders innovative Studien-, Projekt- und Abschlussarbeiten werden mit dem DRIVE-E Studienpreis ausgezeichnet.