Electric mobility in Germany
User's information

An English translation of this website is in progress. In the meantime, please don't hesitate to contact our office: Contact

In den folgenden Kapiteln möchten wir Sie über die wichtigsten Fragen zur Elektromobilität und Fördermöglichkeiten informieren:

Förderung Fahrzeug

Umweltbonus nutzen und Steuern sparen: So funktioniert’s!

Käufer von Elektrofahrzeugen profitieren von unterschiedlichen staatlichen Fördermaßnahmen: Wer noch bis 2019 ein Elektrofahrzeug kauft, erhält den Umweltbonus als finanziellen Zuschuss. Der Bonus beträgt 4.000 Euro für reine Elektrofahrzeuge und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride und kann auch auf Leasing-Raten angerechnet werden. Bundesregierung und Automobilindustrie finanzieren den Bonus jeweils zur Hälfte. Sowohl Privatpersonen also auch Unternehmen und Stiftungen oder Vereine können den Bonus beantragen. Hier finden Sie Antworten zu Fragen der Antragstellung.

Fahrzeugcollage 04/2017 (Quelle: Verband der Automobilindustrie e. V.)

Auch nach der Anschaffung eines E-Fahrzeugs gibt es Vergünstigungen: Wer sein Elektrofahrzeug bis zum 31.12.2020 zulässt, zahlt 10 Jahre lang keine  Kfz-Steuer. Wer sein Elektrofahrzeug im Betrieb des Arbeitgebers aufladen kann, profitiert außerdem von Lohnsteuervorteilen: Das Laden am Arbeitsplatz ist für den Arbeitnehmer noch bis Ende 2020 steuerfrei. Zudem muss keine Einkommenssteuer auf geldwerte Vorteile für Elektrofahrzeuge als Firmenwagen gezahlt werden. Genauere Informationen zu weiteren Vergünstigungen – beispielsweise zum Nachteilsausgleich der höheren Anschaffungskosten für ein Elektrofahrzeug als Dienstwagen – finden Sie hier.

Für gewerbliche Unternehmer und Freiberufler wird der Kauf von Elektrofahrzeugen schon seit 2014 zudem durch das KfW-Umweltprogramm unterstützt: Wer als Unternehmer ein Elektrofahrzeug anschafft oder Ladeinfrastruktur auf seinem Gelände errichtet, erhält über das KfW-Umweltprogramm 240/241 günstige Kredite zur Finanzierung.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen und Gewerbetreibende, die über die Anschaffung von Elektrofahrzeugen nachdenken, können von zusätzlicher Förderung durch die Bundesländer profitieren. Ein Beispiel dafür sind die Förderprogramme in Nordrhein-Westfalen: Gewerbetreibende, Freiberufler, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen sowie Existenzgründerinnen können zinsgünstige Kredite bei der NRW.Bank beantragen, etwa für den Aufbau von Ladestationen oder den Erwerb von Elektrofahrzeugen. Auch in Thüringen können Unternehmen, Freiberufler und Forschungsunternehmen Unterstützung für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur beantragen. Auch der Deutsche Bundestag hat Informationen zur Förderung auf Bundesländerbene zusammengestellt.

Je nach Stadt oder Gemeinde können außerdem auch Privatpersonen regional unterschiedliche Förderungen  in Anspruch nehmen – sei es für den Kauf von Elektrofahrzeugen oder die Errichtung einer privaten Ladesäule. Wer beispielsweise in München eine private Ladesäule oder eine Wallbox bei sich zuhause aufstellen will, kann eine finanzielle Förderung in Höhe von 1.500 Euro pro Ladepunkt für AC-Ladesäulen und 5.000 Euro pro Ladepunkt für DC-Ladesäulen beantragen. In vielen Kommunen haben zudem regionale Energieversorgungsunternehmen oder Stadtwerke eigene kleine Förderprogramme für ihre Kunden, mit denen sie die Anschaffung von privaten Elektrofahrzeugen oder Ladesäulen unterstützen. Die Stadtwerke Aachen zum Beispiel unterstützen ihre Kunden beim Kauf eines reinelektrischen Autos mit 500 Euro und beim Kauf eines Plug-in Hybriden mit 250 Euro zusätzlich zum Umweltbonus. Wird Ökostrom genutzt, wird auch die Installation einer Wandladebox mit 300 Euro gefördert. Zugleich darf an den Ladesäulen der Stadtwerke Aachen kostenlos Strom geladen werden. Hinweise zu etlichen weiteren Förderungen auf regionaler und kommunaler Ebene finden sie hier mithilfe einer interaktiven Deutschlandkarte.

Sie möchten wissen, was Sie beim Einbau eines privaten Ladepunktes zuhause oder im Betrieb beachten müssen? Informationen hierzu haben wir hier für Sie zusammengestellt.